Weinexchange Edesheim 2014 ein Rückblick

März 24, 2014 in Pfalz von Urlaubtalker

Am Samstag den 22.03.2014 hat die Edesheimer Weinexchange stattgefunden. Was alles geboten wurde, darüber möchte ich euch im folgenden berichten.

Edesheimer Weinexchange- was ist das?

Die an der südlichen Weinstraße gelegene und zu Rheinland-Pfalz gehörige Ortsgemeinde mit einer Einwohnerzahl von 2300 Einwohnern bietet einmal im Jahr die sogenannte Weinexchange an. In diesem Jahr fand diese am Samstag, den 22.03.2014 statt. Im Rahmen der Weinexchange, zu deutsch Weinaustausch hat man als Besucher die Möglichkeit bei allen teilnehmenden Weingütern Weine, Sekte und Seccos zu probieren. Der Unkostenbeitrag für die Weinexchange betrug im Jahr 2014 16 Euro pro Person. Für diesen Preis erhielt man dabei nicht nur die Möglichkeiten bei zahlreichen Weingütern vor Ort ausführlich zu probieren, sondern man erhielt auch ein Weinglas. Im Preis inbegriffen war neben dem Weinglas auch ein VRN Tagesticket, mit dem man im gesamten Rhein-Neckar Netz fahren konnte.

Das Motto der Weinexchange 2014

Das Motto des historischen Weinexchange, in diesem Jahr feiert der Ort nämlich sein 1300 jähriges bestehen, war „Prickelnde Seccos und Sekte“ und davon hat es zahlreiche gegeben.

Die Teilnehmer der Weinexchange 2014

Zahlreiche kleine und große Winzereien aus Edesheim haben an der Weinexchange 2014 teilgenommen und in ihrem jeweiligen Anwesen die Weine präsentiert. Im Detail haben 18 Weingüter aus Edesheim an der eintägigen Veranstaltung teilgenommen, angefangen vom Weingut Werner Anselmann, über Weingut Heinrich Bourdy, Weingut Heribert Rehm über Weingut Weinstube Destillerie Hubert Wolf. Nicht zu vergessen die 14 weiteren Teilnehmer, welche hier nicht explizit erwähnt werden sollen.

Die Highlights der Weinexchange 2014

Edesheimer Weinexchange 2014

Edesheimer Weinexchange 2014

Das allgemein gültige Highlight der Weinexchange war natürlich die Weinprobe der einzelnen Weingüter. Besonders viel los war dabei in der Ludwigstraße bzw, Ruprechtstraße, denn dort hatten sehr viele Winzer an der Weinexchange teilgenommen, so dass man quasi von Haus zu Haus marschieren konnte um einen neuen Winzer und dessen Weine kennen zu lernen.
Mein persönliches Highlight, da besonders schön, waren der mediterran gestaltete Eingangsbereich des Weinguts Provis-Anselmann, der sehr schöne Weinkeller des Weinguts & Destillerie Manfred Garth und das beeindruckende Anwesen vom Weingut Klaus Habermehl.

Wo übernachten in Edesheim?

Wir haben uns entschieden im Rahmen der Veranstaltung beim Wein Castell Edesheim, auch unter dem Namen Wein Castell Diehl zu übernachten. Die Kosten für eine Übernachtung beliefen sich dabei auf 90 Euro pro Doppelzimmer. Im Ganzen handelt es sich hierbei aber um eine etwas bessere Gaststätte bei der das Personal nicht unbedingt mit Freundlichkeit oder sogar Gastfreundschaft punktet. Die Zimmer sind im Allgemeinen sauber und geräumig, überschaubares Frühstück gibt es dabei am Sonntag bis 9.30, bis 10.30 hat der Checkout zu erfolgen. Im allgemeinen hat man beim Wein Castell Diehl dass Gefühl, dass man nicht unbedingt erwünscht ist. Gleiches gilt auch für das Restaurant was durchwegs in Ordnung ist, aber pünktlich um 10 Uhr abends wird man quasi hinausbefördert oder anders gesagt „hinausgebeten“.

Fazit zur Edesheimer Weinexchange

Mein Fazit zu der Veranstaltung Weinexchange 2014 in Edesheim fällt mit Ausnahme der Übernachtung beim Wein Castell Diehl äußerst positiv aus- eine tolle Veranstaltung in der man die Möglichkeit hatte 18 Weingüter innerhalb weniger Stunden kennen zu lernen – weiter so und ich freue mich auf die Weinexchange 2015!
Mit der Übernachtung beim Wein Castell Diehl habe ich auch Tage danach noch immer meine Schwierigkeiten, denn 90 Euro pro Nacht sind bei dieser Gegenleistung meiner Meinung nach einfach viel zu viel Geld. Hier würde man auch für gut 60 Euro pro Nacht noch einigermaßen im oberen Preisrahmen liegen. Aus diesem Grund kann und möchte ich auch das Wein Castell in Edesheim nicht weiterempfehlen. Beim nächsten Besuch werde ich definitiv mal eine der Ferienwohnungen der Winzereien ausprobieren.