Google+

Kesselhaus Karlsruhe – ein wahrer Feinschmecker Tempel

Dezember 7, 2014 in Allgemein von Urlaubtalker

Ausgezeichnet mit einem Michelin Stern bietet das Kesselhaus in Karlsruhe eine ausgezeichnete für den kleinen als auch für den etwas größeren Geldbeutel.
Wer sich jetzt von dem einen Michelin Stern abschrecken lässt mit der Vermutung dass der Preis dann entsprechend hoch sein muss, dem sei gesagt, dass es im Kesselhaus zwei verschiedene Bereiche bzw. Restaurants gibt. Das mit einem Stern prämierte Restaurant Le Salon im Kesselhaus bietet ein 9-gängiges Menü für 149 Euro an. Zudem gibt es im Kesselhaus auch noch das Bistro, das verschiedene sehr leckere Gerichte zu einem mittleren Preis anbietet.

Das Ambiente im Kesselhaus Karlsruhe

Wie sich aus dem Namen bereits vermuten lässt, befindet sich das Restaurant Kesselhaus in einem alten Kesselhaus, welcher im Jahr 1910 erbaut worden ist. Gelegen ist das Gebäude in Karlsruhe-Grünwinkel, in direkter Nachbarschaft zur Metro und wenigen Fahrminuten von der Südtangente entfernt. Da es nicht besonders gut ausgeschrieben ist und auch ein wenig versteckt ist, sucht man ein wenig. Zur Entschädigung sei aber gesagt, dass es dafür Parkplätze direkt am Haus gibt.
Das Ambiente des Kesselhauses ist sehr stilvoll und schön, das liegt unter anderem auch daran, dass das Gebäude sehr schön renoviert worden ist. Zudem herrscht im Inneren eine Mischung aus Industriearchitektur und stilvollen Interieur mit bequemen Sitzecken und hellen Design gemischt mit natürlichen Baustoffen. Sehr beeindruckend sind auch die Räumlichkeiten des Sternelokals. Hier geht es nochmals ein bisschen schicker zu und hier gibt es auch einen Kaminofen!

Das Essen im Kesselhaus Karlsruhe

Zu meiner Verteidigung muss ich gestehen, dass ich nur das Essen im Bistro und nicht das Essen im Salon beurteilen kann, da ich das zweite „noch“ nicht probiert habe. Grundsätzlich sind natürlich die Erwartungen hoch, wenn man in ein prämiertes Lokal geht und so war es auch letztendlich bei mir.
Das Essen im Kesselhaus ist wirklich spitzenmäßig, angefangen von der Vorspeise über das Hauptgericht bis hin zum Dessert. Außergewöhnlich lecker und überraschend im Geschmack fand ich die Vorspeise „Karamellisierter Ziegenkäse auf Rucolabeet mit lauwarmem Tomaten-Basilikumsalat und Pinienkernvinaigrette“ das Hauptgericht „Erdfrüchteragout“ (Wahnsinn, wie viele verschiedene Zubereitungsarten in einem Gericht stecken) und die Nachspeise „Quarkknödel auf Quittenragout“. Wer die Speisekarte anschauen möchte, der findet hier den Link.

Fazit & Tip

Schlussendlich ist zu sagen dass das Kesselhaus in Karlsruhe meine Erwartungen mehr als erfüllt hat und dass ich immer wieder dort hingehen werde. Die Preise sind ein bisschen höher wie in dem ein oder anderen Lokal, doch dafür ist das Geschmackserlebnis von einer anderen Welt.
Das Kesselhaus bietet auch einen Mittagstisch an! Hier gibt es dann drei Tagesgerichte zur Auswahl, welche zwischen 6-10 Euro kosten!

Grieche in Karlsruhe – meine Empfehlung

Juli 1, 2014 in Allgemein von Urlaubtalker

Sie tragen den nicht unbedingt griechischen Namen wie Zwitscherstube oder Gartenzwerg, sind aber einer meiner griechischen Restaurants in Karlsruhe, welche ich sehr gerne besuche. Warum ich diese griechischen Restaurants in Karlsruhe gerne besuche, das erfahrt ihr im Folgenden.

Grieche in Karlsruhe – meine Empfehlung

Gelegen in Schrebergärten sind sie nicht unbedingt leicht für Auswärtige zu finden, doch was sie bieten hat Hand und Fuss bzw. schmeckt einfach. Sie zeichnen sich nicht unbedingt durch ein extrem schickes Ambiente aus. Wer also mit schicker Kleidung zu Abend essen möchte und seinen schweren Rotwein für einen Flaschenpreis ab 100 Euro auf Tischen mit weißen Tüchern und einem Kellner am besten noch mit weißen Handschuhen trinken möchte, der ist bei beiden Griechen definitiv falsch am Platz. In den beiden Schrebergarten Restaurants wird ordentliche griechische Hausmannskost mit viel Fleisch und ordentlichen Portionen geboten und alles zu einem wirklich sehr fairen Preis-Leistungsverhältnis, wie ich finde. Die Speisekarte ist bei beiden übersichtlich und überschaubar, was im Positiven dazu führt, dass die Speisen frisch zubereitet werden und man keine Fertiggerichte erhält. Beide sind Meister des Grills, so dass Suvlaki, Gyros und Co sehr lecker schmecken. Dazu werden bei großteils der Fleischgerichte Tzaziki, Pommes und Gemüsereis gereicht.

Die Besonderheiten- das Ambiente

Mitten im Grünen gelegen und umrahmt von Schrebergärten liegen meine beiden Erstplatzierten für die Liste „Grieche in Karlsruhe“ Sie bieten nicht nur ein sauberes und rustikales Ambiente im Inneren, sondern vor allem bei schönen und warmen Temperaturen laden die Terrassen zum Verweilen ein.

So findet man Gartenzwerg & Zwitscherstube

Wie bereits oben erwähnt, einfach zu finden sind beide nicht. Doch mit diesen Adressdaten sollte es klappen.

Grieche Zwitscherstube Karlsruhe

Die Adresse der Zwitscherstube in Karlsruhe lautet wie folgt:

  • Kuhlager-Seele-Weg 1
  • 76199 Karlsruhe

Das griechische Restaurant in Karlsruhe hat dabei in der Zeit vom April bis September jeden Tag ab 10 Uhr geöffnet. Warme Küche gibt es in der Zeit von 11-22 Uhr. Wer sich einen Eindruck vom Lokal machen möchte, der findet auf der Homepage der Zwitscherstube weitere Infos.

Grieche Gartenzwerg Karlsruhe

Die Adresse vom Gartenzwerg Karlsruhe lautet wie folgt:

  • Gottlob-Schreber-Weg 3
  • 76199 Karlsruhe, Baden

Geöffnet ist das griechische Restaurant täglich ab 10 Uhr bis 24 Uhr. Warme Küche gibt es ab 11 Uhr bis 22.00. Einen ersten Eindruck kann man sich auf der Gartenzweg Homepage , zu finden unter gartenzwerg-karlsruhe.de machen.

Kaffeebar Isetta Karlsruhe

Mai 18, 2014 in Allgemein von Urlaubtalker

Gelegen am Kolpingplatz, genauer gesagt in der Leibnitzstraße 12 in 76133 Karlsruhe liegt die Kaffeebar Isetta. Geöffnet hat die Kaffeebar jeden Tag von 10-19 Uhr. Auch der Urlaubtstalker war schon dort und möchte euch kurz über seinen Besuch berichten.

Das Ambiente in der Kaffeebar Isetta Karlsruhe

Eine herrlich kleines Cafe ist die Kaffeebar Isetta in Karlsruhe. Mit einem herrlich detailverliebten Ambiente, gemütlichen Holzbänken mit bunten Kissen und hübsch-verspielten Geschirr lädt sie ein zum Verweilen, egal ob im Innenbereich oder bei schönen Wetter im Außenbereich. Dank ihrer guten Lage genießt man auch schon zu früher Morgenstunde die ersten Sonnenstrahlen am Kolpingplatz.

Das Essen in der Kaffeebar Isetta

Frühstuck und Kuchen ist das zentrale Thema der Kaffeebar- wie hätte man es auch anders erwartet. Auf der Speisekarte stehen neben allerlei italienische Warmgetränke wie Expresso, Cappuccino und Co auch die entsprechenden Kaltgetränke. Interessanter wird es, wenn man sich die Speisekarte ansieht. Im Allgemeinen ist die Speisekarte sehr übersichtlich, doch wie einige Starköche sagen, lieber eine kleine Speisekarte und frisch zubereitet, als eine große Speisekarte mit vielen Fertiggerichten. In der Kaffebar Isetta gibt es zum Frühstück neben zahlreichen Varianten von gebackenen Waffeln (Waffel mit Apfelmus, mit Schokosauce, Eierlikör, Banane) auch Müsli, Croissant Brezen, belegte Baguettes, Pizetta, Kuchen, Apfelstrudel oder aber auch Vanilleeis mit Himbeeren und Kirschen. Selbst probiert habe ich dabei den kleinen Käsehaufen. Hierbei handelt es sich um Käsewürfel mit Cocktailtomaten und Baguette.

Mein Fazit von der Kaffeebar Isetta

Eine nette gemütliche Stimmung, bei der man sitzenbleiben möchte und in dem die Zeit im Nu vergeht, verbreitet die Kaffeebar am Kolpingplatz in Karlsruhe. Die Speisekarte ist überschaubar und das angebotene Essen ist solide, sowohl hinsichtlich des Geschmackes als auch des Preises. Für ca. 12 Euro erhält man ein gutes und reichhaltiges Frühstück mit Kaffee, frischgepressten Orangensaft, Obstsalat, Käsehaufen mit Baguette und Croissant. Wie ich finde, ein sehr faires Preis-Leistungs Verhältnis!
Nach dem besonderen i-Tüpfelchen, welche die Kaffeebar besonders hinsichtlich ihrer angebotenen Speisen hervorhebt sucht man aber leider vergebens, so dass das Sahnehäubchen auf der Kaffeebar ein wenig fehlt. Allem in allen aber eine solide Kaffebar mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, der ich 2,5 von 5 UT Punkten geben möchte.

Bussana Vecchia

Mai 7, 2014 in Allgemein von Urlaubtalker

Nachdem ich euch im vorherigen Bericht über die Region Imperia in Italien berichtet habe, möchte ich euch noch einen besonderen Ort in Imperia vorstellen mit dem Namen Bussana Vecchia. Warum ich euch genau diesen italienischen Ort vorstellen möchte, erfährt ihr gleich im Anschluss.

Die Geschichte von Bussana Vecchia

Bussana Vecchia Bergdorf

Bussana Vecchia Bergdorf

Die Vorgeschichte von Bussana Vecchia ist mehr als traurig. Im Jahr 1887 zu Aschermittwoch fanden über 200 Menschen als sie gerade in der Kirche waren durch die herabstürzende Kirchendecke verursacht durch ein Erdbeben ihren Tod. Im Gesamten starben über 2000 Einwohner bei diesem Erdbeben. Die überlebenden Einwohner lebten einige Zeit in Hütten vor der Stadt, als sie 1894 die Hüttensiedlung schlussendlich aufgaben und eine neue Stadt mit dem Namen Bussana Nuovo gründeten.
Zu der heutigen großen Bekanntheit kann Bussana Vecchia anfang der 1960 Jahre, also gut 60 Jahre nach Zerstörung und Aufgabe der Stadt, als der Künstler Mario Giani auch als Clizia bekannt eine Künstlerkolonie in Bussana Vecchia einrichtete und somit die Stadt wiederbelebte. Auch wenn die Behörden End der 60 Jahre schon einige Male die Räumung der Stadt versuchten, besteht sie weiterhin als Künstlerstadt.

Was gibt es zu sehen in Bussana Vecchia?

In Bussana Vecchia gibt es einiges zu sehen. Neben verschiedenen Künstlerateliers und Geschäften gibt es in den engen Gassen zahlreiche Restaurants und Bars. Daneben ist die Stadt an sich schon sehr sehenswert, denn wann hat man schon mal die Gelegenheit eine Kirche zu sehen, welche von außen normal aussieht aber dessen Dach fehlt.

So findet man Bussana Vecchia

Von Sanremo kommend fahrt ihr an der Küstenstraße SS1 entlang Richtung Imperia bis nach Bussana. Von Bussana geht es im Anschluss auf der Bergstraße nach Bussana Vecchia. Mit Startpunkt Sanremo sind es ca. 10km und 20 Minuten Fahrtzeit. Der letzte Weg der Strecke ist ein wenig beschwerlich, da es sich um eine einspurige Bergstraße handelt. Wenn euch hier ein Auto entgegenkommt, dann habt ihr wirkliche Schwierigkeiten, denn dann heißt es erst mal einige hundert Meter rückwärtsfahren.

Eine Reise nach Imperia Italien

Mai 6, 2014 in Allgemein von Urlaubtalker

An der Grenze zu Frankreich und am Mittelmeer gelegen ist Imperia eine Provinz in der Region Ligurien, an der sich immer eine kurze Wochenend Reise oder mehr lohnt, denn hier wechseln sich milde Temperaturen mit Meer und Berge ab. Von Süddeutschland aus ist man in gut 8 Stunden Fahrzeit und nach 700 Kilometer in Imperia. Wer lieber fliegen möchte, der sollte nach Nizza fliegen und anschließend per Zug, Bus oder Auto nach Imperia fahren. Von Nizza aus erreicht man nach gut einer Stunde Fahrzeit die Küstenregion.

Städte in der Provinz Imperia

Blick auf Meer in Imperia

Blick auf Meer in Imperia

Die Küstenregion Ligurien ist die drittkleinste in Italien zu der auch die Provinz Ligurien gehört, unterteilt sich in insgesamt 4 Provinzen. Dazu gehören neben der wie bereits erwähnter Provinz Imperia, auch die Provinzen Savona, Genua und La Spezia.
Zu der Provinz Imperia, gelegen an der Riviera dei Fiori gehören neben der gleichnamigen Gemeinde Imperia, die zugleich auch die Provinzhauptstadt ist, auch die Gemeinden San Remo, Ventimiglia, Taggia, Bordighera, Vallecrosia, Diano Marina und Camporosso. Die größte Gemeinde in der Provinz Imperia ist die Gemeinde San Remo mit einer Einwohnerzahl von ca. 56.000, gefolgt von Imperia mit ca. 40.000 Einwohnern und Ventimiglia mit 25.000 Einwohnern.

Sehenswürdigkeiten in der Provinz Imperia

Sehenswürdigkeiten gibt es viele in der Provinz Imperia. Starten wir nun unsere Tour mit der westlichste gelegenen Stadt in der Provinz Imperia, genauer gesagt in Ventimiglia, die an der Riviera und an der Grenze zu Frankreich gelegen ist.

Sehenswertes in Ventimiglia

Sehenswert in der Nähe von Ventimiglia sind die Wohnhöhlen Balzi Rossi. Direkt in Ventimiglia solltet ihr die Kathedrale Santa Maria Assunta besuchen. Der Besuch der Altstadt mit Resten teilweise aus der Römerzeit wie den Stadttoren, einer Therme von Augustus und dem Amphitheater lohnt sich definitiv. Wer Zeit hat, sollte auch mal das Archäologische Museum Girolamo Rossi besuchen.

Sehenswertes in Bordighera

Weiter geht es in der Tour von Ventimiglia nach Bordighera. Dieser Ort mit einer Einwohnerzahl von ca. 10.000 liegt knapp 7km von meinem Startpunkt entfernt. Schon berühmte Dichter und Maler wie Claude Monet waren beeindruckt von der Schönheit der Stadt und vor allem von der mediterranen Flora, die aus tausenden von Olivenbäumen, Zitrusbäumen, Apfelsinenbäumen und Palmen besteht.
Sowohl Altstadt als auch Neustadt sind definitiv sehenswert. In der Altstadt lohnt sich der Besuch der Santa Maria Maddalena Kirche und des Rathauses. Im Neuen Teil der Stadt solltet ihr der Seepromenade einen Besuch abstatten. Sehr schön ist auch das Museum Bicknell.

Weiter geht es nach San Remo

Wenn ihr an der Küstenstraße entlang weiterfährt, kommt ihr nach 14 Km in die Stadt Sanremo. Hier lohnt sich definitiv der Besuch der Innenstadt von San Remo, das an der Blumenriviera liegt. Hier könnt ihr neben der Spielbank, auch den Hafen und die Innenstadt an sich besuchen. Sehr sehenswert ist auch die Villa Nobel, in dem der Erfinder Alfred Nobel seinen letzten Wohnsitz hatte.

Imperia

Weiter geht es nun von Sanremo nach Imperia, das ihr nach 26 Kilometer entlang der Küstenstraße erreicht. In Imperia , das sich aus den ehemaligen eigenständigen Gemeinden Porto Maurizio und Oneglia zusammensetzt, könnt ihr nicht nur den neugebauten Hafen besuchen, sondern auch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten einen Besuch abstatten.
In Porto Maurizio solltet ihr die größte Kirche in Ligurien mit dem Namen Basilika San Maurizio und das Kloster Santa Chiara besuchen. Wie immer bei Hafenstädten lohnt sich der Besuch der Innenstadt. In Oneglia bietet sich der Besuch der Villa Grock, das Olivenmuseum und die Kirche S. Giovanni Battista an.

Santa Acqua

Santa Acqua

Santa Acqua Wasser

Santa Acqua Wasser

Bussana Vecchia

Bussana Vecchia

Bussana Vecchia Ruinen

Bussana Vecchia Ruinen

Meine persönlichen Tipps für Imperia

  1. Passkirche Santa Brigida in Dolcedo – nicht nur die Anreise ist ein Erlebnis, sondern von hier aus geht es auch über einen Schotterweg zu meinem nächsten Tipp
  2. Monte Faudo– die höchste Erhebung in der Region mit einer Höhe von 1149- wer denkt dass er sein Auto hierfür verwenden kann, der täuscht- denn aber der Passkirche Santa Brigida geht es nur mit einem geländegängigen Fahrzeug, Motorrad oder zu Fuss weiter- dafür wird man aber nicht nur mit einem wahnsinnigen Weitblick belohnt sondern man sieht auch die sehr bekannten Muliewege, welche zwischen den Olivenhainen vor Jahrhunderten von Mönchen angelegt worden sind- denkt bitte auch an das passende Schuhwerk!
  3. Santuario Madonna dell‘ Acquasanta bei Lecchiore – eine traumhafte Kapelle mitten in einem kleinen Tal, die nicht unbedingt leicht zu finden ist. Wer sie findet wird ein sagenhaftes Ambiente erleben.
  4. Bussana Vecchia– eine Künstlerstadt in einem durch Erdbeben zerstörtes Bergdorf- das muss man definitiv mal gesehen haben, auch wenn die Anreise nicht unbedingt leicht ist- denn Parkplätze gibt es nicht unbedingt viele und wenn ein Auto auf der Bergstraße entgegenkommt heißt es erst mal rückwärts fahren. Dafür wird man aber durch eine richtig ungewöhnliche Atmosphäre in Bussana Vecchia beschenkt- denn das Bergdorf wurde im Jahr 1887 durch ein Erdbeben zerstört. In den 1960 Jahren wurde die ehemalige Geisterstadt durch eine Initiative durch Künstler und Kunsthandwerker wiederbelebt und Ateliers in den Ruinen errichtet.

Meine Tipps zum Essen in Imperia

Blick von Bussana Vecchia

Blick von Bussana Vecchia

Das ligurische Essen ist einfach lecker, so dass eigentlich in fast allen Lokalitäten schmeckt. Dennoch möchte ich euch ein paar Highlights und Tipps geben:

  1. La Torre in Porto Maurizio/Imperia – direkt am Meer bzw. am Primo Strand gelegen kann man hier den Strand genießen und hat einen tollen Ausblick auf Meer und Stadt.
  2. Le Cinque Torri – Ristorante und Pizzeria in der Via Dante 12, Civezza- hier schmeckt es mir richtig gut, nicht nur die Pizza ist mehr als lecker, sondern vor allem die Fischgerichte und die Antipasti. Wenn ihr dem Restaurant einen Besuch abstatten wollt, denkt bitte daran vorher zu reservieren, da das Platzangebot ein wenig beschränkt ist. Und wenn ihr reserviert, fragt nach einem Tisch direkt am Fenster, denn der Ausblick lohnt sich.
  3. La Casaccia, Via Bussana 102 in Bussana Vecchia- direkt vor dem Künstlerdorf gelegen bietet das Restaurant nicht nur einen sagenhaften Meerblick, sondern bietet auch exquisite Fleischgerichte.
  4. Am Samstag ist immer Markttag in Imperia Stadt! Wer also frische Sachen einkaufen möchte, sollte den Markt mal besuchen.

Schaut euch auch mal meinen Bericht zu Bussana Vecchia an!

Spargelhof Böser in Bruchsal

April 27, 2014 in Allgemein von Urlaubtalker

Spargelhof Böser
Dieses Wochenende habe ich passend zur Aprilzeit und somit zur Spargelzeit dem Spargelhof Böser einen Besuch abgestattet um das Spargelrestaurant zu testen. Wie es war erfährt er im Folgenden!

So findet man den Spargelhof Böser

Gelegen in Bruchsal, ist der Spargelhof Böser dank seiner zentralen Lage sehr schnell von Karlsruhe aus zu erreichen. Der Erdbeerhof und Spargelhof mit eigenem Spargelrestaurant liegt 20 km nördlich von Karlsruhe an der Autobahn A5 Richtung Frankfurt. Von der Autobahnausfahrt Bruchsal sind es gerade einmal 600 Meter zum Spargel und Erdbeerhof. Der Hof ist sehr gut ausgeschildert, so dass man ihn ohne weiteres findet. Die genaue Adresse des Hofes ist:

  • Erdbeer- und Spargelhof Böser
  • Kurze Allee 2
  • 76694 Forst/Baden
  • Tel: 07251 300060

Was bietet der Spargelhof Böser

Zwei Dinge bietet der Hof nach eigenen Aussagen: Hochgenuss direkt vom Erzeuger und Wellness für den Gaumen. Bei dem ersteren kann man Spargel und Erdbeeren direkt vom Erzeuger im eigenen Hofladen kaufen. Der Hofladen ist dabei nicht nur sehr schön gemacht, sondern bietet auch eine Variation aus beiden Produkten an. So gibt es nicht nur Spargel und Erdbeeren zum kaufen, sondern auch Erdbeersekt. Erdbeereis und weitere Variationen.
Bei der zweiten Aussage des Spargelhofes in Bruchsal „Wellness für den Gaumen“ handelt es sich um das Spargelrestaurant des Hofes Böser. Dieses Spargelrestaurant, welches in einem Zelt neben dem Spargelhof und Erdbeerhof beheimatet ist, bietet in gemütlicher Atmosphäre frisch zubereitete Spargelgerichte in verschiedenen Variationen und Stufen – Vorspeise- Hauptspeise- Nachspeise werden dabei mit Spargel oder Erdbeeren aus eigenem Anbau angeboten.

Mein Fazit für Spargelhof Böser

Richtig gutes und bodenständiges Essen gibt es beim Spargelhof Böser, das zugleich auch wahnsinnig schnell zu Tische kommt. Die Preise liegen im allgemeinen Durchschnitt. Für eine Portion Spargel im Flädle, also Spargel mit Pfannkuchen umwickelt sind 11,40€ fällig. Für 5 Personen mit Aperitif, 3 Gänge Menü und einer Flasche Wein sind ca. 150 Euro zu bezahlen.
Schnell geht es definitiv im sehr schön gestalteten Restaurantzelt, aber auch ein wenig laut und warm ist es dort, was der einzige Kritikpunkt von meiner Seite aus ist.
Wer dem Spargelhof mal einen Besuch abstatten möchte der sollte definitiv vorbestellen, denn das Restaurant ist wahnsinnig gut besucht. Auch sollte man auf die Öffnungszeiten achten, denn das Spargelrestaurant hat zwar jeden Tag geöffnet von 11.30-23 Uhr, aber nur in der Zeit von Anfang April bis Ende Juni. Der letzte Tag in der Saison 2014 ist dabei der 25.Juni.2014!
Unbedingt sollte man das Gericht „Portion Stangenspargel mit Jakobsmuscheln und Riesengarnelen auf Zitronengras mit Hummer-Cognac-Sauce probieren- mehr als lecker wie ich finde! Im Ganzen gebe ich für das Spargelrestaurant Böser 4 von 5 Urlaubstalker Punkte!

Mauritius Karlsruhe

März 23, 2014 in Allgemein von Urlaubtalker

Auch an diesem Wochenende war ich mal wieder unterwegs in Karlsruhe und habe für euch einen weiteres neues Lokal bzw. Cocktailbar gefunden. Dieses Mal handelt es sich um eine sehr schöne Cocktailbar in der Nähe beziehungsweise am Bahnhofsplatz. Die Cocktailbar trägt dabei den Namen eines sehr schönen Insel Staates der im Südwesten des Indischer Ozean gelegen ist, und 870 Kilometer von Madagaskar entfernt ist.
Bei der Insel handelt es sich dabei um Mauritius. Der Name der Insel ist nun seit Anfang des Jahres auch in Karlsruhe zu finden. Im Detail findet man die Mauritius Bar am Bahnhofsplatz 14-16 in 76137 Karlsruhe. Die Mauritius Bar Karlsruhe hat von Montag bis Freitag ab 10 Uhr und Samstag bzw. Sonntag ab 11 Uhr geöffnet.

Ambiente im Mauritius Karlsruhe

Das Ambiente der Karlsruher Cocktailbar am Hauptbahnhof ist sehr schick und modern, dabei fühlt man sich wie im Urlaub. Neben einem großzügigen Innenbereich mit eigenem Raucherbereich lockt im Sommer eine sehr große Terrasse. Das durchgängige und vorherrschende Thema des Ambientes ist wie der Name der Bar verrät „Mauritius“. Alles in allem eine sehr schicke und gemütliche Bar in der man sich wohlfühlen kann hinsichtlich des Ambientes.

Bewertung von Essen und Cocktails in der Mauritius Bar Karlsruhe

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Mauritius Cocktail Bar relativ günstige Speisen und Getränke anbietet. So gibt es nicht nur einen günstigen Mittagstisch, sondern auch Cocktails zu einem festen Preis von 4,99€. Warum die Preise in der Cocktailkarte dann aber höher angegeben sind, obwohl jeder Cocktail das gleiche kostet kann wohl nur der Betreiber beantworten.
Sicherlich kann man aber über die Qualität und Geschmack der Speisen in der Mauritius Bar, das zu einer Stuttgarter Gastronomiekette gehört streiten.
Hinsichtlich des Preises ist das Essen wiederum vollkommen in Ordnung, hinsichtlich der Qualität aber insofern mit leichten Mängel zu versehen, da chemische Fertigsoßen“ zu Gerichten wie „Schnitzel und Co.“ gereicht werden. Dafür erhält man aber das Essen sehr schnell.

Cocktail im Mauritius Karlsruhe

Cocktail im Mauritius Karlsruhe

Schnitzel im Mauritius Karlsruhe

Schnitzel im Mauritius Karlsruhe

Wie findet man günstige Flüge?

Februar 26, 2014 in Allgemein von Urlaubtalker

Jeder der gerne Urlaub außerhalb von Deutschland macht und nicht unbedingt das Auto oder die Bahn als Reisemittel verwenden möchte, kennt das Problem, doch wie findet man günstige Flüge?
Im Folgenden möchte ich euch ein paar praktische Tipps geben, wie man günstige Flüge innerhalb weniger Minuten finden kann.

Flugsuschmaschinen

Meine erste Anlaufstelle um einen günstigen Flug zu finden sind sogenannte Flugsuchmaschinen. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie die Daten von vielen Reiseportalen aggregieren und den entsprechenden Preis ausgeben. Je nach Flugsuchmaschine kann man dabei verschiedene Filter zur Flugsuche einstellen, wie z.B. nur direkt Flug, Hin und Rückflug oder auch Gabelflug. Bei einem Gabelflug handelt es sich dabei um einen Flug bei dem der Ankunftsort nicht identisch zum Abflugsort ist. Wenn ihr z.B. nach Las Vegas fliegen wollt und anschließend eine Rundreise mit dem Auto nach Chicago macht, dann benötigt ihr einen Gabelflug. Denn der Ankunftsort ist in diesem Beispiel Las Vegas und der Abflugort ist Chicago.
Flugsuchmaschinen Anbieter gibt es einige wie z.B. skyscanner oder kayak.de. Aktuell meine favorisierte Flugsuchmaschine ist jedoch kayak.de bei dem ich vor einiger Zeit einen Hinflug von Frankurt am Main nach Los Angeles und einen Rückflug von Chicago nach Frankfurt am Main für 600 Euro gefunden hatte.

Reiseportale

Im Unterschied zu Flugsuchmaschinen haben Reiseportale wie z.B. fluege.de eine direkte Verbindung zu den jeweiligen Fluggesellschaften, so dass dort auch direkt das jeweilige Flugticket gekauft werden kann. Hier gibt es auch wieder einige Anbieter wie z.B. expedia, ebookers, fluege.de oder auch ab-in-den-urlaub. Mein persönlicher Favorit ist aktuell expedia.

Fluggesellschaften

Auch wenn Flugsuchmaschinen und Reiseportale den großen Vorteil haben, dass sie eine Vielzahl von Flügen aggregieren und man mit einem Schlag den billigsten Flug sehen kann, sollte man dennoch nicht vergessen auf den Webseiten der Fluggesellschaften zu schauen. Es empfehlt sich ebenfalls, dass man sich in die Newsletter der jeweiligen Fluggesellschaften einträgt. Denn teilweise werden dort richtig gute bzw. billige Flug Schnäppchen in begrenzter Verfügbarkeit angeboten. Vergesst auch nicht mal bei den Billigfluglinien wie z.B. Ryanair oder easyJet vorbeizuschauen.